//Cookie Consent //RECAPTCHA (Ich bin kein Roboter)

Am dritten Punktspieltag ging es für die Schwinder Mannschaften nach Stade. Ziel war es für die 1. Mannschaft 4 Punkte mit nach Hause zu nehmen und den direkten Verfolger Delmenhorster FC auf Abstand zu halten. Die erste Partie startete aber erstmal gegen den Gastgeber VfL Stade. Die 2. Mannschaft schielte zunächst gegen Delmenhorst auf eine Überraschung, ehe es gegen die Konkurrenz aus Stade dann definitiv die zwei Punkte sein sollten.

TuS Schwinde – VfL Stade                      Endstand: 6:2

Nach den Doppeln führte das Schwinder Team mit 2:1. Lediglich das erste HD musste sich gegen stark spielende Gegner geschlagen geben. Das anschließende DE (M. Guder) und das 2. HE (N. Kloodt) konnten die Schwinder souverän für sich entscheiden. Im 1. HE (S. Becker) und im Mixed (Kramp/Marben) wurde es noch mal eng, jedoch bewiesen die Spieler starke Nerven und konnten beide Spiele im 3. Satz für sich entscheiden. Den Sieg konnte auch die Niederlage des 3. HE (B. Marben) nicht mehr verhindern, sodass das Ergebnis am Ende 6:2 lautete.

TuS Schwinde II – Delmenhorster FC    Endstand: 1:7

Die Zweite Mannschaft erwischte keinen guten Start. Keines der drei Doppel fand richtig ins Spiel und so gingen diese allesamt nach zwei Sätzen an Delmenhorst. Im Anschluss konnte im DE (P. Reu) der erste Punkt eingefahren werden. Parallel ging aber das 2.HE (J. Hartwig) nach zwei umkämpften und knappen Sätzen an Delmenhorst. Auch das Mixed (Speetzen/ Reu) konnte die Schwinder Mannschaft nicht Kurs bringen. Das  1. HE (F. Gruss) und 3.HE (T. Buchholtz) konnten am Ende ebenfalls keine Ergebniskosmetik mehr betreiben und so stand ein klares 1:7 zu Buche. Auch wenn eine Niederlage nicht gänzlich unerwartet war, war sie in ihrer Deutlichkeit doch sehr ernüchternd.

TuS Schwinde – Delmenhorster FC       Endstand: 7:1

Die zweite Partie startete ähnlich, wie noch ein paar Stunden zuvor. Nach den Doppeln stand es 2:1 für das Schwinder Team. Dieses Mal musste sich das DD eindeutig in zwei Sätzen geschlagen geben. Die Herrendoppel hingegen zeigten in hart umkämpften Spielen starke Nerven. Im Anschluss konnte das Team seine Einzelstärke ausspielen und gewann sowohl alle drei Herreneinzel, als auch das Dameneinzel ungefährdet. Nachdem auch das Mixed den ersten Satz gewann, wurde das Spiel vom Gegner aufgegeben. Wir hoffen, dass wir Frank Eilers in der Rückrunde wieder auf dem Feld begegnen und wünschen eine gute Besserung! Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft am Ende einen deutlichen 7:1 Sieg verbuchen und somit den Vorsprung auf den direkten Verfolger etwas ausbauen.

TuS Schwinde II – VfL Stade                  Endstand: 1:7

Nach der deutlichen Niederlega wollte die Mannschaft es gegen Stade besser machen. Doch wie in der Begegnung zuvor brachten weder das DD (Ohl/Rose) noch die beiden HD (Beecken/Buchholtz und Hartwig/Gruss) einen Fuß auf den Boden. Es lief an diesem Tag nichts zusammen und so ging es erneut mit einem 0:3 aus den Doppeln. Wieder konnte der erste Punkt durch das DE (P. Reu) geholt werden.  Doch die Herreneinzel und das Mixed konnten keine Wende mehr bringen. Die gesamte Mannschaft erwischte einen gebrauchten Tag, der im Kampf um den Klassenerhalt einen herben Rückschlag darstellt.

 

Die deutlichen Siege der 1. Mannschaft sind nicht nur der guten spielerischen Leistung geschuldet, sondern vor allem auch dem Zusammenhalt auf und neben dem Spielfeld – der nächste Spieltag kann kommen!

Für die 2. Mannschaft hingegen brachte der Spieltag viel Frust, der zunächst einmal verarbeitet werden muss. Aber er kann auch als Weckruf dienen, um in den kommenden Wochen noch härter an sich zu arbeiten und noch fokussierter in die Spieltage zu gehen.

Der nächste Spieltag steht bereits am 24.11.2019 in Seevetal an.